Greenland 2018

Endlich

Details

Endlich – es geht los!

Mit ablaufenden Wasser werden wir gleich Ardrossan, unseren Winterlagerhafen verlassen. An Bord sind Uli, Jens und Astrid. Wir freuen uns auf eine gemütliche Überfahrt, reichlich frischen Fisch und Sonnenschein.

Die letzten Tage waren voll mit Arbeit und zahlreichen kleinen, teils lustigen Pannen. So haben wir beim Versuch zu Tanken gleich 4 Zapfsäulen außer Betrieb gesetzt. Grund war, dass man nicht mehr als 2 Kanister befüllen darf. Das intelligente System (ist das wirklich schlau?) hat dann jede Säule an der wir es weiter probiert haben gesperrt. Die Autofahrer waren wenig begeistert… Ein ähnlicher Reinfall waren die Einlkaufswagen: Überfährt man eine rote Linie, blockiert ein Rad und es geht nicht weiter. Also mussten wir einen Hafenwagen holen, umladen und die blockierten Wagen zurück tragen. Alles nicht so tragisch, aber die Zeit vergeht wie im Fluge.

Mühe hat es uns zudem gekostet, alle neuen und alten elektronische Geräte zum Laufen zu bringen. Das Radargerät funktioniert im Cockpit letztendlich doch nur mit fliegendem Kabel (alle gekauften längeren Kabel geben kein Signal, warum auch immer). Unsere Inmarsat C-Anlage läuft garnicht mehr (Grund unbekannt). Dafür funktioniert das neue Navtex wunderbar (WIBE-Box). Leider konnte ich die Demo-Version der WetterViewer-Software nicht runterladen (Ursache ungeklärt). Kartenplotter mit den neuen elektronischen Karten für Grönland läuft, GoPro funktioniert (Test waren Unterwasseraufnahmen vom Kiel der MONI 6). Motor und Heizung sowie der endlich umgebaute Petroleumkocher funktionieren problemlos. Usw. usf. – die to-do-Liste ist größtenteils aber nicht völlig abgearbeitet. Diesen Kleinigkeiten können wir uns unterwegs widmen.

Ahoi!

Details

Luna schwimmt

Gestern früh war Krantermin. Um 9:15 Uhr kam der Travellift, hat Luna vorsichtig angehoben, von der Winterlagefläche zum Hafen gefahren und an das nasse Element übergeben. Ging alles schnell und glatt, nach 1 Stunde lagen wir am Liegeplatz.

Inzwischen ist das Großsegel angeschlagen, alle Fallen usw. sind angebracht und die neue Halterung für die Dieselkanister konnte unter Fluchen halbwegs montiert werden.

Heute machen wir einen Ausflug nach Largs. Dort gibt es eine Chandlery; wir brauchen noch Ersatzpatronen für unsere Rettungswesten, Gummistiefel für die Crew und Tide Tables.

Das Wetter hier ist völlig unschottisch: Sonne pur, heiß, kein einziger Regentropfen in Sicht.

 

 

Details

Kurz vor dem Start

Wichtiger Punkt vor der Abfahrt: Kommunikation sichern

Also die Iridium SIM Karte aktivieren, Inmarsat C testen und natürlich einen blog einrichten.

LUNA wartet auf den Krantermin am 24.05. mit Blick Richtung Westen, fertig vorbereitet und gestrichen. Den Winter in Glasgow hat sie gut überstanden.

Details
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.